Wahlergebnis des Studienkollegs St. Johann bei der Juniorwahl 2021

 

KreisdiagrammSäulendiagramm

Mit großer Spannung wurde das Wahlergebnis der Juniorwahl 2021 erwartet. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 konnten in der vergangenen Woche bei der Wahlsimulation „Juniorwahl“ mitmachen und ihre Stimmen abgeben. Ziel war es, Jugendliche zum Wählen zu motivieren und Interesse an der politischen Bildung zu entwickeln. Zum Vorbericht über die Juniorwahl ...

 

Kennenlerntage in Klasse 5

Wie ist meine neue Klasse? Neben wem werde ich sitzen? Wie finde ich mich zurecht und wo finde ich Hilfe? Welche Regeln gibt es? Mit vielen offenen Fragen sind die Fünftklässler Mitte September in St. Johann gestartet.

Auf den Kennenlerntagen in der zweiten Schulwoche wurde schon viel davon beantwortet. Einen ganzen Schultag verbrachte die jeweilige Klasse mit ihren Klassenlehrern und den Fünferpaten aus der zehnten Klasse. Diese leiteten die verschiedenen erlebnispädagogischen Stationen wie den Krokodilgraben oder den heißen Draht an und standen nebenbei noch mit Rat und Tat zur Verfügung.

Eine wichtige Rolle nahm auch die Erarbeitung der Klassenregeln zusammen mit den neuen Klassenlehrern ein. Nach zahlreichen Spielen ging ein erlebnisreicher und schöner Tag zu Ende.

Weitere Informationen zu den Kennenlerntagen ....

 

 

 

Wir brauchen Verstärkung - Neustart der AGs

Neben der Theater-AG (Bericht siehe unten) sind auch unsere Musik-AGs, die Sport-AGs und die Tanz-AG in der zweiten Schulwoche gestartet. Wir freuen uns über jede Schülerin und jeden Schüler!

Musikags 306

Flyer VB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theater Blönried startet nächstes Projekt!

Theaterhütte 306

Im neuen Schuljahr sind AGs nun endlich wieder möglich. Unsere große Theater AG - das „Theater Blönried“ – hat das natürlich gleich zum Anlass genommen, die Coronazwangspause zu beenden und das nächste Projekt in Angriff zu nehmen.

Zum 40. Jubiläum des Theaters, das 1981 von Thomas Beck gegründet wurde, ist etwas Besonderes geplant: Das im Jahr 2000 schon einmal aufgeführte Stück „Ronja Räubertochter“ – nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren von Thomas Beck selbst verfasst – soll noch einmal auf die Bühne kommen. Anders als damals wird die Inszenierung aber als Freilichttheater auf unserer Waldbühne hinter dem Bolzplatz „open air“ gespielt. Eine bessere „Location“ kann es für dieses Räuberstück, das in einem Wald spielt, eigentlich gar nicht geben.

Die Premiere ist nach den Pfingstferien am 21. Juni. Weitere Aufführungen sind für den 22./23./24. und 25.6. geplant.

Mit einem Hüttenwochenende in der Jugendbegegnungsstätte auf dem Höchsten/Glashütten am ersten Wochenende nach den Ferien (17.9.-19.9.) starteten nun die Vorbereitungen. 21 Schauspielerinnen und Schauspieler von der 7. bis zur 12. Klasse lernten das Stück kennen. Unter der Leitung von Thomas Beck, Pierre Groll, Leonie Greiner und Thomas Rist wurden die Rollen entwickelt und nach verschiedenen szenischen Übungen und Improvisationen schließlich den Spielerinnen und Spielern zugeteilt. Dabei ging es heiß her. Es wurde gekämpft, geschumpfen und gebrüllt wie in einer echten Räuberhöhle: „Gebt mir ein Messer... Ich brauche ein Messer...“

Neben dem Schauspielen stand aber auch gemeinsames Kochen, Essen und Abwaschen, sowie weitere Aktivitäten, wie z.B. Theatertraining und Theaterspiele am „Bunten Abend“ auf dem Programm. Am Sonntagnachmittag kehrten alle wieder nach Hause zurück – zwar leicht übermüdet aber um viele Erfahrungen reicher. (Go)

 

„Wir machen mit!“ – Das Studienkolleg blickt gespannt auf die Juniorwahl 2021

Juniorwahl 307Juniorwahl 307

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Das Projekt soll Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das Thema Wahlen und Politik heranführen und sie auf die künftige Partizipation im politischen System vorbereiten. Neben der Motivation, zur Wahl zu gehen, soll Begeisterung und Interesse an Politik geweckt werden und somit die Grundlage für späteres gesellschaftliches Engagement entstehen.

Das Projekt zur politischen Bildung basiert auf zwei Hauptsäulen: die unterrichtliche Einbindung und eine originalgetreue Wahlsimulation.

  • Seit 1999 haben sich insgesamt über 3,8 Millionen Schülerinnen und Schüler beteiligt
  • Die Juniorwahlen finden parallel zu Bundestags-, Landtags- und Europawahlen statt
  • Jugendliche nehmen ab der Klassenstufe 7 teil

An der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 beteiligen sich 1,5 Millionen Jugendliche an bundesweit über 4.500 Schulen und weltweit deutsche Auslandsschulen!

Das Projekt wurde mehrfach von verschiedenen Universitäten mit folgenden wissenschaftlichen Erkenntnissen untersucht:

  • Erhöhung der Wahlbeteiligung der beteiligten Eltern um durchschnittlich 4 Prozent; teilweise um bis zu 9 Prozent – vor allem in bildungsfernen Familien
  • Anteil der Nichtwähler/-innen bei den Erstwähler/-innen sinkt von 22 auf unter 7 Prozent
  • Hauptprofiteure sind nicht-gymnasiale Schulformen, da dort der Wissenszuwachs am größten ist
  • In Bremen konnte 2011 anhand der repräsentativen Wahlstatistik nachgewiesen werden, dass aufgrund der Juniorwahl die Wahlbeteiligung bei den 16- und 17-Jährigen um 9,2 Prozent gestiegen ist

https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html

© Juniorwahl 2021

 

Neustart am Studienkolleg St. Johann

77 Fünftklässler wurden am letzten Dienstag am Studienkolleg aufgenommen. Mit ihren Eltern kamen die noch etwas aufgeregten Schülerinnen und Schüler an und wurden vor der Blönrieder Kirche auf dem Schulgelände von den KlassenlehrerInnen Carmen Tillmann, Alexandra Perchner und Pierre Groll empfangen. Diese mussten zunächst die Test-,Impf- und Genesenennachweise der Eltern kontrollieren, danach begann der feierliche Gottesdienst, mit dem traditionell die Schullaufbahn in Blönried beginnt und endet.

Auf dem Boden der Kirche hatte Tagesheimleiterin Ulrike Schmid Fußspuren aufgelegt als Zeichen für die Ankunft und das Beschreiten eines neuen Weges. Schulseelsorger Pater Rajesh Pare, der den Gottesdienst gemeinsam mit Diakon David Bösl leitete, erklärte, dass die Spuren auch einen Weg zum Altar zeigten, womit der „Weg der Liebe“ gemeint sei. Das Team der Klassenlehrer sah in den unterschiedlichen Fußspuren ein Zeichen sowohl für Diversität, Individualität und Gemeinsamkeit: aus allen Richtungen kommen die unterschiedlichen Kinder und bringen unterschiedliche Erfahrungen mit – der Beginn am Studienkolleg eint sie nun alle in dem Ziel, neue und intensive Klassengemeinschaften zu bilden. So wurden auch die Fürbitten von Tagesheimleiterin Ulrike Schmid, Eltern-und Schülervertretern und einem Lehrer als Spiegel der Schulgemeinschaft gelesen. Musikalisch wurde die Feier von den MusiklehrerInnen Herbert Wenzel an der Orgel und Anika Struppe an der Blockflöte begleitet. Gerade auch die schöne Musik trug zur festlichen Atmosphäre und zur Würdigung des Augenblicks bei, fanden viele Teilnehmer.

Genauso wie bei der Entlassfeier des Abiturs wurde jedes einzelne Kind beim Namen genannt. Jede Schülerin und jeder Schüler bekam einen Schlüsselanhänger mit einem kleinen Rucksack auf den Schulweg mit. In diesem Rucksäckchen steckte ein Psalm, der den Kindern Kraft und Zuversicht vermittelt. Zur Stärkung für den langen Tag gab es außerdem auch eine kleine Süßigkeit: notwendige Nervennahrung!

Schulleiter Klaus Schneiderhan beendete mit einer kleinen Ansprache den Gottesdienst. Während die Schülerinnen und Schüler sich mit ihren neuen Lehrern schon zu ihren Klassenzimmern aufmachten und sowohl dort als auch beim herrlichen Spätsommerwetter auf dem weitläufigen Schulgelände mit Spiel und Spaß den ersten Schultag erlebten, hatten die Eltern in der Kirche die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Schulleiter. Auch dies spiegelt den Geist der Schule wider: der enge Kontakt zwischen Schulleitung und Eltern.

Um 12 Uhr wurden die Neuen von ihren Paten, einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse, abgeholt. Diese begleiteten sie zum Bus, wo sie dafür sorgten, dass jeder Fünftklässler auch in den richtigen Bus nachhause einstieg: Schule mit Herz und Verstand – das Studienkolleg heißt alle Neuankömmlinge herzlich willkommen! (Ki)

 

 

 

Verstärkung für das Kollegium 

Abi 136

Klaus Schneiderhan freute sich der Gesamtlehrerkonferenz am Samstag drei neue Kolleginnen und Kollegen vorzustellen. Konstantin Müller (links) unterrichtet Latein und Religion, Madeleine Birk Biologie, Mathematik und NwT und Julian Gray (rechts) verstärkt die Fachschaften Physik, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft und NwT. Herzlich willkommen in Sankt Johann!

Produktion Weihnachts-CD - Vorbestellung

Wald-AG pflanzt Apfelbaum

Aktuelle Termine

Dienstag, 07.12.21
Pädagogischer Tag (unterrichtsfrei)
Dienstag, 21.12.21
Musikalische Adventsstunde - abgesagt
Donnerstag, 23.12.21
Beginn Weihnachtsferien
Donnerstag, 06.01.22
Hl. Drei Könige
Sonntag, 09.01.22
Ende Weihnachtsferien
Montag, 17.01.22
07:30 - 09:05
Medienprävention 5a
Dienstag, 18.01.22
13:30 -
Führung kommende Klasse 5
Mittwoch, 19.01.22
13:30 -
Führung kommende Klasse 5