Betriebsbesichtigungen der Jahrgangsstufe II

Im Rahmen des Geographieunterrichts der Jahrgangsstufe II fanden am 26. September 2018 Exkursionen mit Betriebsführungen bei verschiedenen Unternehmen in Oberschwaben statt. Eine Gruppe von 18 Schülerinnen und Schülern interessierte sich für das Unternehmen Hymer. Nach einer zweistündigen Einführung am Studienkolleg fuhr die Gruppe zum Standort in Bad Waldsee und erhielt eine Führung durch den Betrieb. Besonders beeindruckend war die fast 300 Meter lange Produktionshalle, wo zuvor in der Theorie gelernte Verfahren wie das Just-In-Time- und das Just-In-Sequenz-Verfahren in der Praxis begutachtet werden konnten. Auch der Verkauf des oberschwäbischen Familienunternehmens an den US-Konzern Thor Industries im September 2018 für 2,1 Milliarden Euro war ein aktuelles Thema.

Es wird spannend zu verfolgen sein, welche Chancen und Risiken sich aus dem Verkauf der kleineren Erwin Hymer Group, immerhin Europas größter Caravan- und Wohnmobilhersteller, an die größere multinationale Aktiengesellschaft in den USA, ihrerseits Marktführer in ganz Nordamerika, ergeben werden. Vorerst sehen sich beide Unternehmen in einer Win-Win-Situation, so etwa sieht Hymer zum Beispiel Chancen mit Blick auf eine anvisierte Expansion in Asien, wo Thor Industries bereits Fuß gefasst hat, und in Amerika; andererseits kann Thor Industries auf bereits bestehende Strukturen Hymers in Europa zurückgreifen.

Die beiden weiteren zweistündigen Geographiekurse besuchten den weltbekannten Kranhersteller Liebherr in Biberach sowie den Glashersteller Verallia (ehemals Oberlandglas) in Bad Wurzach. (Pr)

 

  

Kennenlerntage in Klasse 5

Bei schönem Herbstwetter führten unsere neuen Klassen 5 mit ihren Klassenlehrern Frau Scheffold, Herr Schönherr und Frau Rimmele in den letzten Tagen ihre Kennenlerntage durch. Neben Basteleien, Klassenzimmerdekoration und Spiel stand auch die gemeinsame Entwicklung von Klassenregeln im Vordergrund. Am Nachmittag begleiteten die Paten aus Klasse 10 dann "ihre" Fünfer an fünf erlebnispädagogischen Spielstationen. Nur gemeinsam konnte man Aufgaben wie den Salzsäuresee oder die Pinguine auf der Eisscholle lösen.

 


Geographie-Exkursion J2 in das Ruhrgebiet

Von Freitag, den 21.09.18 bis Montag, den 24.09.18 machten wir, der 4-stündige Geographiekurs der Jahrgangsstufe 2 mit den Lehrern Frau Kaifler und Herrn Schlenhardt, eine Exkursion ins Ruhrgebiet. Vom Bahnhof in Aulendorf aus ging es mit dem Zug durch das schöne Mittelrheintal bis nach Bochum, dort wohnten wir in der Jugendherberge Bermuda3Eck. Am nächsten Morgen bekamen wir eine Stadtführung durch Oberhausen zum Thema städtebaulicher und wirtschaftlicher Strukturwandel. Besichtigt wurde auch die alte Bergbausiedlung Eisenheim und die Renaturierungsansätze der Emscher. Daran schloss sich die Besichtigung des Einkaufszentrums „CentrO“, das in den 1990er Jahren eröffnet wurde an, in dem wir eine Kartierung und Interviews zum Einkaufsverhalten durchführten. Am Nachmittag besuchten wir das Gasometer Oberhausen (größtes Gasometer Europas), in dem die Ausstellung „Der Berg ruft“ zu sehen war. Am Sonntag hatten wir eine Führung im UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen. Dort wurde uns der Ablauf des ehemaligen Steinkohleabbaus im Ruhrgebiet erklärt. Auch erfuhren wir, dass die Schließung der letzten Zeche Deutschlands im Dezember 2018 ansteht und somit keine Steinkohle mehr in Deutschland abgebaut wird. Daran schloss sich die Besichtigung des Ruhrmuseums und des deutschen Bergbaumuseums, in dem wir einen Untertagebau besuchen durften, an. Am Abend waren wir im Musical „Starlight Express“in Bochum, welches sehr unterhaltsam war und allen sehr gut gefallen hat. Am letzten Tag unserer Exkursion hatten wir noch eine sehr interessante Werksführung beim Global Player Thyssen-Krupp in Duisburg, bei der wir tolle Einblicke in die Stahlherstellung erhielten und flüssiges Eisen und Schlacke sahen, wobei wir leider nicht fotografieren durften. Den größten Binnenhafen Europas in Duisburg sowie den Landschaftspark Duisburg-Nord mussten wir aufgrund einer Großstörung der Zugstrecke auslassen und früher die Fahrt in die Heimat antreten. Trotzdem war es eine schöne und rundum gelungene Exkursion.

 

 

Theater Blönried auf Probenwochende

Theaterhütte1

Im November ist wieder „Theatersaison“ in St.Johann Blönried. Mit einem Hüttenwochenende in der Jugendbegegnungsstätte auf dem Höchsten/Glashütten am ersten Wochenende nach den Ferien begann wieder die heiße Probenphase der Theater AG für das neue Stück „Die Schöne und das Biest“.

17 Schauspielerinnen und Schauspieler von der 8. bis zur 12. Klasse übten mit den Leitern des Theaters Blönried - Herr Groll, Herr Rist und Herr Schlenhardt - fleißig von Freitag bis Sonntag die einzelnen Szenen.

Auch mit dem Anfertigen der fantasievollen Kostüme und der Planung und dem Bau der Bühne wurde bereits begonnen. Über 40 Schülerinnen und Schüler vor und hinter den Kulissen werden als Schauspieler, Musiker, Licht- und Tontechniker, Bühnenschreiner oder Maskenbildner mit ihren vielfältigen Talenten bei diesem Großprojekt mitwirken, unterstützt von Eltern und Lehrern.

Der Vorverkauf beginnt am 4.10.18. Es gibt insgesamt 6 Aufführungen am 9./10./11./14./16./17.11.18, am Sonntag und Mittwoch um 15 Uhr, sonst um 19.30 Uhr. Karten können für 10 € / 7 € telefonisch zu den üblichen Bürozeiten (außer mittwochs) im Sekretariat der Schule unter Tel. 07525 949280 oder im Internet unter www.theater-blönried.de bestellt werden. Für Familien gibt es eine Familienkarte für 26 € (außer samstags). Das Theater Blönried freut sich auf Ihren Besuch!

 

 

Die Theater-AG spielt "Die Schöne und das Biest"

TheaterVorschau

Nach der Tragödie „Romeo & Julia“ (2016) und der Komödie „Tartuffe“ (2017) steht in diesem Theaterherbst traditionell wieder ein Kinder- und Familienstück auf dem Spielplan des Theater Blönried: Wir bringen das bekannte Märchen „Die Schöne und das Biest“ auf die Bühne. Unsere selbst geschriebene Fassung ist anders, als die gängige Version eines großen amerikanischen Filmkonzerns, benutzt aber die gleiche Vorlage: das französische Volksmärchen „La Belle et la Bête“ von Jeanne-Marie Leprince de Beaumont aus dem 18. Jahrhundert.

Zur Vorschau und dem Inhalt des Stücks ...  (Go)

Link zur Homepage der Theater-AG

 

 

Neue Lehrer in St. Johann

Anfangs GLK20

Zu Beginn des Schuljahres haben an unserer Schule fünf neue Lehrerinnen angefangen: Hanna Jehle (2. v. rechts) kommt direkt aus dem Referendariat und unterrichtet die Fächer Bildende Kunst und Geschichte. Auch Cornelia Langer (3. v. rechts) hat in diesem Jahr ihr Referendariat abgeschlossen; die studierte Mathematikerin und Physikerin unterrichtet die Fächer Mathematik, Physik, Informatik und NwT (Naturwissenschaft und Technik). Die Fremdsprachenlehrerin Manuela Riedle (2. v. links) unterrichtet in Teilzeit Spanisch in der Kursstufe. Susanne Roggendorf (1. v. links), die Musik, Musikwissenschaft und Philosophie studiert hat, startet am Studienkolleg als Musiklehrerin. Sie übernimmt außerdem von Herbert Wenzel die Leitung der Bläserklasse. Katharina Stephan (3. v. links), die vor einigen Jahren in Ravensburg ihr Referendariat absolviert hat, beginnt im Schuljahr 2018/19 in Blönried mit den Fächern Deutsch, katholische Religion und Medienbildung. (Ki)

 

Unterstützung der Schulleitung

Anfangs GLK21

Ulrike Gülke, Englisch- und Sportlehrerin am Blönrieder Gymnasium, unterstützt als Rektoratsassistentin ab diesem Schuljahr das Schulleiterteam. (Ki)

 

Neue Fünftklässler am Studienkolleg

81 Kinder wurden am letzten Dienstag an unserer Schule als neue Fünftklässler aufgenommen. Ihr erster Schultag dort begann um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche des Studienkollegs. Es war ein feierlicher und fröhlicher Auftakt mit Pauken und Trompeten. Big Band und Bläserklasse unter der neuen Leitung Susanne Roggendorfs sorgten für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes, bei dem die Neuankömmlinge aktiv mitwirkten. Weil jeder Anfang auch manchmal ein wenig schwer sein kann, gibt es am Studienkolleg Schülerpatenschaften. Die Zehntklässler, die sich darum kümmern, dass der Alltag an der neuen weiterführenden Schule reibungslos gelingt, beteiligten sich ebenfalls am Gottesdienst. Klaus Schneiderhan, Schulleiter des Studienkollegs, ist das Miteinander von Eltern, Schülern und Lehrern an seiner Schule besonders wichtig. Nach der Messe gingen Eltern und Schüler mit ihren jeweiligen Klassenlehrern in die neuen Klassenräume, wo für die Eltern bereits die Schulbücher zur Mitnahme bereitstanden. Es folgte eine erste Kennenlernrunde mit den Klassenlehrern Gloria Scheffold, Ferdinand Schönherr und Evi Rimmele. Danach erkundeten die Fünftklässler mit ihren Schülerpaten in einer Rallye das neue Schulgelände. Das Studienkolleg St. Johann heißt alle 81 Fünftklässler herzlich willkommen in Blönried! (Ki)

 

 

Musikalischer Stabwechsel in St. Johann

Bläser1Die Gottesdienste zum Schuljahresanfang wurden musikalisch von der Unterstufenband und der Big Band des Studienkollegs gestaltet. Nach über 20 Jahren im Bläserbeich tätig, stand Herr Herbert Wenzel (hinten links) zum letzten Mal am Dirigentenpult der Big Band. Die Unterstufenband wurde bereits von Frau Susanne Roggendorf (hintere Reihe, mit Fagott) geleitet, die mit Beginn des Schuljahres ihren Dienst am Studienkolleg angetreten hat und künftig für den Bereich Bläserarbeit zuständig ist. Herr Wenzel übernimmt in Zukunft die Leitung der Chöre an St. Johann.(Wz)

 

Kennenlerntag Fünfer

Aktuelle Termine

Donnerstag, 22.10.20
Klassenpflegschaft 6 7 10 Info Oberstufe
Samstag, 24.10.20
Beginn Herbstferien
Samstag, 31.10.20
Reformationstag
Sonntag, 01.11.20
Allerheiligen
Sonntag, 01.11.20
Ende Herbstferien
Montag, 02.11.20
Pädagogische Tage/kein Unterricht!
Dienstag, 03.11.20
Pädagogische Tage/kein Unterricht!
Donnerstag, 05.11.20
Elternpflegschaft 5 J1 J2