Unterricht in den Ferien? Eine langjährige Tradition in St. Johann

Gibt es das - Schüler der Klassen 6, 7 und 8 fahren freiwillig in ihren Ferien eine Woche zum Lernen weg? Ist es möglich, rund ein Dutzend Oberstufenschüler zu finden, die auf eine Woche Ferienjob verzichten, um kostenlose Nachhilfe zu geben? Schüler des Gymnasiums St. Johann in Blönried haben in der letzten Woche der Weihnachtsferien zum elften Mal ihre traditionelle Lernfreizeit durchgeführt und erlebt.

Schüler des Gymnasiums St. Johann in Blönried haben in der letzten Woche der Weihnachtsferien zum elften Mal ihre traditionelle Lernfreizeit durchgeführt und erlebt. Unter der Leitung und Organisation des Tagesheimes fuhren 47 Schüler und 3 Erzieherinnen ins Kloster Bonlanden bei Memmingen. Mit dem Grundgedanken „Starke helfen Schwächeren“ oder „Große helfen Kleinen“ gaben 12 Oberstufenschüler ihr Wissen und ihre Erfahrung an schwächere Schüler weiter. In Kleingruppen von 2 bis maximal 3 Schüler wurde der Stoff eines Unterrichtsfaches wiederholt , Grundkenntnisse aufgefrischt, Lerntipps weitergegeben und Lernstrategien eingeübt. Vorstellen kann man sich das so: da kleben Zettel mit Englischvokabeln an den Wänden, Schüler schlurfen Lateinvokabeln deklinierend durch die Gänge, Französischtexte werden übersetzt und Mathebrüche bereiten Kopfzerbrechen. Das alles in Gebäuden und Räumen eines ehemaligen Internats, dessen Räume von uns besetzt und belebt wurden.

Aber nicht nur das Pauken, sondern auch der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl waren hier wichtig. So gab es neben den jeweils dreistündigen Lernzeiten am Vormittag und Nachmittag ein vielfältiges Freizeitprogramm. Höhepunkte der langen Tage waren sicher die bunten Abende, bei denen bis zum Umfallen gespielt und gelacht wurde.

Am Ende der Woche beurteilten die Unterstufenschüler ihr Lernpensum sehr positiv. Sie haben viel gearbeitet und wiederholt und gehen mit dem Gefühl „ich kann auch etwas, Anstrengung lohnt sich“ in das neue Schulhalbjahr. Für die Oberstufenschüler gab es jede Menge Lob für ihr Engagement und ihre geduldigen Erklärungen, aber auch für ihre Freundschaft und Offenheit, die sie den Kleinen entgegenbrachten. Dass der Lehrerberuf ein sehr schöner, aber auch schwieriger sein kann, dass das Unterrichten und ständige Motivieren anstrengend ist, diese Erfahrung haben die Großen bereits auf der letztjährigen Freizeit gemacht und waren trotzdem wieder dabei.

Als die Erwachsenen die Schüler am Ende der Woche baten, die Lernfreizeit mit einem Satz zu beschreiben, bekamen sie folgenden Lohn:

„Dürfen wir nächstes Jahr wieder mit? Die Woche war einfach nur einmalig schön. Ich habe viel gelernt und trotzdem Spaß! War anstrengend, aber toll. (Si)

 Zum Bericht in der Schäwbischen Zeitung

 

 

Pater Poncelet ist am 2. Weihnachtsfeiertag verstorben

Alois Poncelet Traueranzeige

Näheres zum Tode von Pater Poncelet finden Sie auf der Homepage der Steyler Missionare...

 

Zur Todesanzeige in der Saarbrücker Zeitung...

 

Weihnachtsfeier am letzten Schultag

Mit einem festlichen Weihnachtsgottesdienst, der musikalisch von den Schülern mitgestaltet wurde, begann der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien. Anschließend feierten die einzelnen Klassen mit ihren Klassenlehrern ihre Weihnachtsfeier. Auch hier gab es zahlreiche musikalische Beiträge bevor sich die Schüler in die Ferien verabschiedeten.

 

 

Eine Stunde im Advent am Studienkolleg St. Johann

StundeAdventInzwischen zu einer liebgewonnenen Tradition geworden ist die „eine Stunde Advent“ in der Kirche Blönrieds. Kurz vor den Weihnachtsferien gestalten die unterschiedlichen musikalischen AGs das Rahmenprogramm für diese vorweihnachtliche Feier.

In diesem Jahr machte die Unterstufenband unter der Leitung Herbert Wenzels den Auftakt. Es folgte der eigens zu diesem Anlass gebildete Projektchor aus Lehrern, Schülern der Klassen 6c, 8c, 9b und der Oberstufenkurse in Musik. Theresa Bleicher aus der 10b und Andreas Beuster traten bei dem Stück „Laudate Dominum“ als Solisten auf und begeisterten die Zuhörer in der voll besetzten Kirche. Es folgten die jüngsten Musikanten der Schule – die Bläserklasse spielte das allseits bekannte „Jingle Bells“ und wurde für die hervorragende Leistung an den unterschiedlichen Blasinstrumenten mit reichlich Applaus belohnt. Nach Klein folgt Groß: Cara Angerer und Alina Wöllhaf vom Neigungskurs Musik der Jahrgangsstufe II trugen  zusammen mit ihrem Lehrer Herbert Wenzel an der Querflöte ein virtuoses Spiel vor. Es folgte das Streichorchester unter der Leitung Alexander Spindlers mit einem Stück von Georg Friedrich Händel. Zwischen den musikalischen Beiträgen trugen Ulrike Schmid, Leiterin des Tagesheims am Studienkolleg, und Pater Fransiskus Dose meditative Texte zum Advent vor.

Ein besinnlicher, ruhiger Kontrapunkt zur Hektik der Vorweihnachtszeit möchte die eine Stunde Advent sein. Auch die weiteren musikalischen Gruppen, die in der zweiten Hälfte des Programms zu hören waren – Blockflötengruppe, Bläserquintett und Big Band erreichten die Herzen der Zuhörer mit ihrem wunderschönen Spiel. Das gemeinsame Lied „Macht hoch die Tür“ am Ende blieb vielen auf dem Nachhauseweg noch im Ohr. Eine stimmungsvolle und feierliche Einstimmung auf Weihnachten war am Mittwochabend vor Heilig Abend gelungen. (Ki)

 

 

Tanzkurs der Klassen 10

Tanz14

Anfang Dezember beendeten die Klassen 10 ihren Tanzkurs und sorgten mit ihren Kleidern vom Abschlussball für Glanz und Glamour in St. Johann.

 

Nikolausfeier der 5. Klassen

In welchem heutigen Land lag die Stadt Myra? Was sind Insignien? Warum trägt ein Bischof einen Hirtenstab? Viele Fragen zu einer uns allen liebgewordenen und bekannten Figur, die des Heiligen Nikolaus. In St. Johann ist es eine schöne Tradition, mit den 5. Klässlern den Nikolaustag zu feiern.
Auch in diesem Jahr begannen wir mit einem altersgerechten und von den Schülern vorbereiteten Gottesdienst in unserer schönen Kirche und feierten anschließend in der weihnachtlich geschmückten Mensa mit leckerem Kuchen und Punsch, adventlichen Liedern und Bastelaktionen. (Si)

 

Nikolausaktion der SMV

Nikolaus1

Auch in diesem Jahr besuchte unser SMV-Nikolaus mit seinen Helfern wieder alle Klassen. Munter schallte es immer wieder "Lasst uns froh und munter sein ... ", bevor die Hefenikoläuse ausgeteilt wurden. Danke an die Helfer der SMV.

 

Start in die Skisaison

Am 4. Dezember war es so weit. Heiß ersehnt von unseren neuen Fünftklässlern wurden die ersten Schneerutschversuche auf Skiern unter der Anleitung unseres Pensionärs Anton Rimmele auf dem Sportplatz durchgeführt. Wir hoffen noch auf zahlreiche Schneetage und gute Skiausfahrten als Vorbereitung auf das Skischullandheim in Klasse 6.

 

Vorlesewettbewerb in Klasse 6

Am 1. Dezember fand unser diesjähriger Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt. Aus jeder der drei Klassen kämpften die zwei besten Vorleser in einem qualitativ hochwertigen Wettkampf um den Schulsieg und die damit verbundene Teilnahme an der nächsten Runde in Ravensburg. (Gr)

 

Betriebsbesichtigungen in der Region

Die Geographiekurse der Jahrgangsstufe 2 besichtigten Ende November verschiedene Unternehmen in der Region. Sie hatten sich zuvor im Unterricht mit den wirtschaftsgeographischen Themen Standortfaktoren, Produktionsprozesse und Globalisierung beschäftigt. Die Schwerpunkte der besuchten Unternehmen waren breit aufgestellt: Während Hymer Campingfahrzeuge in Aulendorf fertigt, stehen bei Boehringer in Biberach (vormals Thomae) eher biotechnologische und pharmazeutische Aspekte im Vordergrund. Ein traditionsreicher Standort des Glasunternehmens Verallia ist Bad Wurzach. Hier nutzte man früher den Torf aus dem nahegelegenen Moor um die Schmelzwannen mit dem Glas zu beheizen. Unter dem damaligen Namen Oberlandglas war das Unternehmen Marktführer der deutschen Hersteller bei Behälterglas. Heute hat das Unternehmen zahlreiche weltweite Wirtschaftsverflechtungen. Unsere Schüler kamen in Schutzkleidung dem Produktionsprozess tatsächlich nahe und waren von der Glasherstellung beeindruckt. Wir möchten uns bei allen drei Unternehmen für die informative Führung und die Beantwortung der Fragen bedanken. Ein Dank gilt auch unseren Geographielehrern Frau Lippik, Herr Prokscha, Herr Spindler, Frau Moreno und Frau Kliebhan für die Organisation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekttage

Aktuelle Termine

Freitag, 20.07.18
Projekttage (keine Lernbetreuung)
Freitag, 20.07.18
Studienfahrt J1
Sonntag, 22.07.18
09:30 - 17:00
Schulfest
Montag, 23.07.18
09:00 - 12:30
Spendenlauf Klasse 5/6 (keine Lernbe- treuung)
Dienstag, 24.07.18
Wandertag (keine Lernbetreuung)
Mittwoch, 25.07.18
Beginn Sommerferien
Mittwoch, 25.07.18
07:30 - 09:45
Zeugnisausgabe/ Heimfahrt 9:45
Mittwoch, 15.08.18
Mariä Aufnahme in den Himmel