Ausflug der Klassen 5-J1
Am 22. Oktober führten die Klassenlehrer/innen ihre Klassen zu den verschiedensten Zielen. So reisten etwa die Fünftklässler zu einer Glasbläserei ins Kreuzthal, während die 9er das Technorama in Winterthur besichtigten. Die Klasse 8c wiederum verbrachte einen erlebnispädagogischen Tag im Kletterpark Immenstaad. Für die Klassen 10 steht seit Jahren der Besuch der KZ-Gedenkstätte in Dachau auf dem Programm, da sie hier durch kompetente Fachleute Anregungen zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte erhalten. Die Bilder zeigen die Klasse 5a in der Sinnwelt Biberach, J1 in Augsburg sowie die Klassen 8c und 10a.

Elterntag der Klassen 5
Am Sonntag, den 20. Oktober, trafen sich die Fünftklässler/innen mit ihren Familien und Lehrer/innen zu unserem traditionellen Elterntag. Der Tag wurde mit einer Eucharistiefeier im Zeichen des Regenbogens unter dem Leitung von Pater Schneider eröffnet, die der Unterstufenchor unter der Leitung von Herrn Dorn musikalisch bereicherte. Im Anschluss trafen sich die Fünftklässler/innen klassenweise und stellten sich und ihre Mitschüler/innen mit viel kreativen Ideen ihren Familien vor. Dann durften sich die Kinder in der Turnhalle und im Freien unter der Anleitung ihrer Paten aus Klasse 10 austoben, während die Eltern die Hauptfachlehrer/innen ihrer Kinder kennenlernen konnten und wichtige Informationen zum bisherigen und weiteren Verlauf des Schuljahres erhielten. Wir bedanken uns bei den Lehrer/innen der Klassen 5, allen Mitwirkenden am Gottesdienst und den vielen Schüler/innen aus höheren Klassen, die mit ihrem Engagement diesen schönen Sonntag für unsere Schulgemeinde ermöglicht haben.

Besuch aus Jakarta
Vor zwei Jahren besuchte die Big Band des Studienkollegs auf Initiative des damaligen Schulseelsorgers Pater Devis Don Wadin (SVD) die indonesische Hauptstadt Jakarta und konzertierte zusammen mit dem Orchester des Canisius-Kollegs, einer Schule in Trägerschaft der Jesuiten im Goethe-Institut in Jakarta. In diesen Tagen erleben wir nun den Gegenbesuch des Canisius Wind Ensembles in Blönried. Die Lehrer/innen, Eltern und Schüler aus Jakarta wohnen bei verschiedenen Familien, besuchen tagsüber unsere Schule oder erkunden bei Ausflügen unsere Region. Außerdem traten sie bei der Verabschiedung der Steyler Missionare auf und gaben ein Konzert für unsere Schüler/innen in einer Großen Pause. Höhepunkt dieses Besuchs war sicher das Concert of Friendship am 2. Oktober in unserer Festhalle, bei dem sie zusammen mit unserer Big Band und dem Musikverein Blönried-Münchenreute den Abend gestalteten.
Die Schwäbische Zeitung schreibt in ihrer Ausgabe vom 4.10. dazu:
"Den Konzertauftakt machte die vierzigköpfige „Big Band St. Johann“, die unter ihrem Dirigenten Herbert Wenzel einen furiosen -Sound hinlegte. Ob bei Coltrane‘s „Blue Train“, Atkins‘ „Skyfall“ oder „Enter Sandman“ von Metallica – die Fraktionen der Blech- und Holzbläser zeigten punktgenaue Einsätze, ein geschmeidiges Zusammenspiel und ein variables Tonvolumen. Dann gehörte die Bühne den indonesischen Gästen, alle zwischen 15 und 18 Jahre alt, wobei der Dirigent am Tag des Konzerts seinen 18. Geburtstag feierte. Die gut dreißig Musiker trugen die farbenfrohen traditionellen Gewänder ihrer jeweiligen Heimatinseln, darunter Borneo, Sumatra und Sulawesi. Obwohl die versierten Instrumentalisten überwiegend indonesische Titel spielten, hatte ihre Musik einen unüberhörbar westlichen Charakter. Zum „Canisius Wind Ensemble“ gehörten auch drei Sänger – zwei Sopranisten und ein Tenor. Während erstere durch ihre Tonhöhen beeindruckten, bestach der Tenor durch eine kraftvoll strahlende und zugleich schmuseweiche Stimme. Für das musikalische wie optische Kontrastprogramm war der Musikverein Blönried-Zollenreute mit seinem Dirigenten Thomas Zinser zuständig. In alpenländischem Outfit – die Damen im altrosa Dirndl, die Herren in Janker und Lederhose – intonierte das Ensemble schwungvolle Blasmusik. So verführten der Marsch „Alte Kameraden“ oder die „Slavonika Polka“ viele Besucher zum Mitklatschen. Beim Oldie „Ramona“ wurde das Tempo zugunsten von Gefühl reduziert und die „Morgenblüten“ von Antonin Zvacek zeigten, wie delikat die Bläser zu musizieren vermögen." (Zum vollständigen Artikel)

Kennenlerntage

Aktuelle Termine

Montag, 03.10.22
Tag der deutschen Einheit
Dienstag, 04.10.22
Hl. Franz v. Assisi
Donnerstag, 06.10.22
Besinnungstag 7a
Donnerstag, 06.10.22
Jugendhearing Aulendorf Kl. 7-10
Freitag, 07.10.22
Besinnungstag 7b
Freitag, 14.10.22
Besinnungstag 7c
Dienstag, 18.10.22
Medienprävention
Mittwoch, 19.10.22
Schulausflug