Weihnachtsgrüße - "Heal (to) the world"

Adventsstunde 109Mit den Erinnerungen an unser vergangenes Adventskonzert 2019 "Heal (to) the world" wünschen wir Ihnen und uns allen, dass wir die Weihnachtszeit froh und friedlich erleben können, gesegnete und besinnliche Weihnachten feiern dürfen und hoffen auf ein erfolgreiches, sorgenfreieres und gesundes Jahr 2021. Zum alten Bericht und den Bildern über das Konzert ...

 

Homeschooling in Zeiten von Corona - ein Erfahrungsbericht

Homeschooling 106

Landesweit befinden sich wieder alle Schulen im Homeschooling – so auch St. Johann. Im ersten Moment war das für mich ziemlich ernüchternd, auch wenn es - angesichts der momentanen Lage -nicht wirklich überraschend kam. Für mich als Schülerin der Jahrgangsstufe 2 und für meine Mitschüler geht es auf das Abitur zu und Präsenzunterricht wäre da natürlich das Beste. Nun aber mussten wir zwangsläufig auch auf Unterricht von zu Hause umstellen. Wie das funktioniert, möchte ich nun erzählen:

In zwei von meinen Hauptfächern, Deutsch und Latein, habe ich von den Lehrern noch in der Schule Material bzw. Arbeitsaufträge für die Zeit vor den Weihnachtsferien bekommen, die ich zu den Zeiten der jeweiligen Unterrichtsstunden bearbeiten soll. In meinem dritten Hauptfach Wirtschaft sieht das ein bisschen anders aus. Hier benutzen wir, wie in vielen meiner anderen Fächer auch, unsere Lernplattform Moodle, auf die alle Lehrer und Schüler gemeinsam Zugriff haben. Das ist sehr praktisch, denn wir Schüler können uns dort in den Kursforen nicht nur untereinander, sondern auch direkt mit dem jeweiligen Lehrer austauschen. Bei Fragen und Problemen kann ich meine Lehrer aber auch direkt über Moodle, Email oder Telefon kontaktieren.

Wie sieht das Lernen über Moodle im Detail aus?

Mein Wirtschaftslehrer stellt zu Beginn jeder Unterrichtsstunde einen neuen Arbeitsauftrag mit Materialien wie Filmen oder anderen Dokumenten auf Moodle ein, den wir dann in dieser Zeit bearbeiten sollen. Die Lösungen posten wir dann in unser Wirtschaftsforum, sodass jeder auch einen Einblick bekommt, wie die anderen aus dem Kurs die Aufgabe gelöst haben und so auch seine eigene Lösung abgleichen kann. Auch in meinen anderen Fächern sieht der Ablauf ähnlich aus. Die meisten Lehrer posten am Tag des eigentlichen Unterrichts oder zu Beginn der jeweiligen Stunde ihren Arbeitsauftrag, den wir dann daheim machen und bis zu einer bestimmten Uhrzeit, meist das Ende der jeweiligen Stunde, auf Moodle hochladen müssen.

Andere Lehrer nutzen auch die Möglichkeit einer Videokonferenz über BigBlueButton, das zu Moodle gehört. In Religion bekommen wir beispielsweise pünktlich zu Beginn der eigentlichen Unterrichtstunde einen Arbeitsauftrag, den wir dann in der zweiten Stunde per Videokonferenz besprechen. Im Großen und Ganzen funktioniert das Homeschooling, zumindest bei mir, ganz gut.

Zwar ist es etwas anstrengend, weil man sich selbst organisieren muss, um zum Stundenanfang alle Arbeitsmaterialien rechtzeitig ausgedruckt zu haben. Auch das Internet spielt nicht immer ganz so mit, wie man es sich wünscht. Aber man hat auch keine Störfaktoren um sich herum und kann seine Aufgaben ganz in Ruhe und in seinem Tempo lösen. Was mir jedoch fehlt, ist die gemeinsame Zeit mit meinen Freunden und Klassenkameraden in den Pausen.

Fazit: Seit dem ersten Lockdown haben wir und die Schule in Sachen Homeschooling einiges dazugelernt, sodass jetzt ein fast reibungsloser „Unterrichtsablauf“ möglich ist. Die Lehrer geben sich große Mühe, alle Schüler zu erreichen und stehen bei Problemen und Fragen aller Art immer zur Verfügung. Durch die einheitliche Form des Homeschoolings über Moodle finde ich es übersichtlicher und leichter, auch wenn der Austausch natürlich nicht ganz so einfach ist, wie in der Schule. Dem Präsenzunterricht kann das Homeschooling trotzdem nicht das Wasser reichen. Wir freuen uns alle, wenn wieder ein bisschen Normalität zurückkehrt und wir wieder in die Schule können. (Eva J2)

Das Stiftungsschulamt und die Bildschirmzeitung haben über Evas Erfahrungen berichtet.

 

St. Johann tanzt

 

Bei Schwierigkeiten: mittlere Auflösung

 

Menschen überall auf der Welt hören das Lied "Jerusalema" und nehmen begeistert an der dazugehörigen Dance Challenge teil. Mit "Jerusalema" soll dabei laut Nomcebo Zikode ein spiritueller Ort gemeint sein - ein Ort, "an dem man Frieden findet, an dem es keine Sorgen, sondern nur Glück und fröhliche Menschen gibt."

In diesem Gedanken haben wir uns als Schulgemeinschaft sofort wiedererkannt, so dass wir innerhalb kürzester Zeit und mit großer Begeisterung viele tolle Clips auf die Beine gestellt haben um in dieser verrückten Zeit Zusammenhalt zu zeigen und uns und anderen Mut zu machen.

Leider hat der Künstler das Lied nicht für diesen Zweck freigegeben, weshalb wir uns für "Wake Up Dance" von Benjamin Geyer (Proud Music Library) entschieden haben.

Ein großes Dankeschön an alle momentanen und ehemaligen St. Johanner für euer Engagement. Stay strong! (Gu/Si)

 

Zur Pressemitteilung über unseren Tanz in der Bildschirmzeitung geht es hier.

Und auch die Stiftung Katholische Freie Schulen der Diözese Rottenburg Stuttgart hat unseren Beitrag verlinkt.

Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen!

 

Börsentalente feiern Schulsieg

Film Groll

„Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden. “ lautet ein Zitat des berühmten Spekulanten und Finanzexperten André Bartholomew Kostolany. Janis, Niklas H. und Niklas Oe. aus der Jahrgangsstufe 1 nahmen sich das Zitat Kostolanys zu Herzen und konnten sich den Schulsieg beim Planspiel Börse der Kreissparkasse Ravensburg sichern. Sie belegten in der Gesamtwertung des Landkreises Ravensburg als Team „The Company“ den 21. Platz von über 130 angetretenen Schülerteams.

Mit klugen und geschickt platzierten Aktienkäufen konnten die drei Jungs im Zeitraum vom 30.09.20 bis zum 09.12.20 ein sattes Plus von 3.600,75€ auf ihrem Spielkonto verbuchen. Leider handelte es sich nicht um echtes Geld, sondern um Spielgeld, das aber an der echten Börse zu echten Börsenkursen erwirtschaftet wurde. Für die Gewinner gab es neben einem Zertifikat eine ganze Reihe neuer Erfahrungen. „Ich war ganz erschrocken, auf welchen wackeligen Füßen die Wirtschaft steht.“ sagt Janis über seine Einblicke in die Börsenwelt. Niklas H. ist vor allem von der lebendigen Reaktion des Marktes auf Ereignisse in der Politik beeindruckt. „Faszinierend fand ich besonders das schnelle Schwanken der Börsenkurse.“ sagt Niklas Oe.

Das Team freut sich über neue Erfahrungen und jede Menge Spaß beim Diskutieren über die Börse.

Reich geworden sind sie nicht, aber erfolgreich waren sie allemal! (Sh)

 

„Eine Krise erfordert kreative Lösungen“ – Sankt Johann dreht einen Schulfilm

Film Groll

Das Studienkolleg St. Johann Blönried möchte auch in Zeiten von Abstands- und Hygienebestimmungen einen Einblick in das Schulleben bieten. Aus diesem Grund plant die Schule, einen eigenen Film zu drehen. Interessierte können sich bald von zwei Schülern des Studienkollegs über das großzügige Schulgelände, die frisch renovierten Fachräume und die gern besuchten Räume des Tagesheims führen lassen. „Eine Krise erfordert eben kreative Lösungen“ sagt Schulleiter Klaus Schneiderhan, der sich für das Projekt einsetzt. An Kreativität mangelt es am Studienkolleg keinesfalls. Das erkennt man schon daran, dass die Gestaltung in den Händen von Pierre Groll liegt, der mit seinen Theaterproduktionen viel Erfahrung mitbringt. Der Film soll zeigen, dass die Türen der Schule für Interessierte stets offen stehen.

Auch die SMV der Schule passt ihre Projekte den aktuellen Gegebenheiten an. Statt über die AHA-Regeln lange traurig zu sein, zeigen die Schülerinnen und Schüler Sportsgeist und rufen einen Wettbewerb ins Leben: Gesucht wird der „mit Abstand beste Zusammenhalt“. Die Schüler sind angehalten, ein Video einzusenden, in welchem sie darstellen, wie dieser Zusammenhalt mit Abstand aussehen kann. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und das Team, welches das einfallsreichste Video einsendet, erhält einen Preis. „Die Schüler sind trotz zahlreicher Einschränkungen mit fröhlichem Eifer bei der Sache. Das motiviert und bereitet Freude.“ sagt ein SMV-Lehrer.

Wer sich für die Filme und damit für Einblicke in die Schule interessiert, kann diese bald auf der Homepage anschauen. (Sh)

Zum Bericht in der Schwäbischen Zeitung ...

 

SMV-Nikolaus erreicht die Schüler

Leider konnte der SMV-Nikolaus nicht wie gewohnt die einzelnen Klassen besuchen. Trotzdem organisierte die SMV wieder die traditionellen Hefenikoläuse, die über die Fachlehrer in den einzelnen Klassen verteilt wurden. Anbei sehen Sie noch ein "Best-of" der SMV-Nikoläuse aus den letzten Jahren.

 

 Erster Schnee der Saison - buntes Treiben in weißer Umgebung

Zusammenhalt

 

Nachhilfe SMV-Projekt

Fünfer bauen Hütten

Aktuelle Termine

Montag, 25.10.21
Elternpflegschaft 7, 8, 9
Dienstag, 26.10.21
Deutsch- klausur J2
Dienstag, 26.10.21
Schulausflug
Freitag, 29.10.21
GFS Festlegung
Samstag, 30.10.21
Beginn Herbstferien
Sonntag, 31.10.21
00:00 - 23:00
Reformationstag
Montag, 01.11.21
Allerheiligen
Sonntag, 07.11.21
Ende Herbstferien